Das Tax Justice Network veröffentlichte diese Woche die Ergebnisse ihres alle zwei Jahre erstellten Financial Secrecy Index, der die Verschwiegenheit von Ländern in Steuersachen in Zusammenhang setzt mit der Marktbedeutung. Anders ausgedrückt zeigt dieses Ranking, welche Länder die totale Transparenz privater (Steuer-)Daten am meisten behindern.

Die Top Ten sind:

  1. Schweiz
  2. USA
  3. Cayman Islands
  4. Hong Kong
  5. Singapur
  6. Luxemburg
  7. Deutschland
  8. Taiwan
  9. United Arab Emirates
  10. Guernsey

Zypern liegt zwischen Großbritannien und Frankreich auf dem 24. Platz. Österreich liegt noch vor den Bermudas auf dem 35. Platz.

Grundsätzlich sagt die Organisation: „Der Financial Secrecy Index identifiziert die wichtigsten Unterstützer internationaler Finanzgeheimnisse und zeigt, dass traditionelle Stereotypen von Steueroasen falsch verstanden werden. Die weltweit wichtigsten Unterstützer von Finanzgeheimnissen, die Raubgüter beherbergen, sind meist keine kleinen, von Palmen gesäumten Inseln, wie viele vermuten, sondern einige der größten und reichsten Länder der Welt. Die reichen OECD-Mitgliedsländer und ihre Satelliten sind die Hauptempfänger oder Kanäle für diese illegalen Ströme.“